Schweizerdeutsch I: Gewappnet für die Zukunft I

swissgerman.jpg

Wenn wir davon ausgehen, dass „Mensch ist, was nicht Maschine ist“ und es so mit „immer schwieriger ist, mehr als Maschine zu sein“ (Zitat aus Omnisophie von Gunter Dueck), dann würde ich dafür plädieren, dass wir wieder vermehrt Schweizerdeutsch im Unterricht verwenden, da Schweizer-deutsch eine der wenigen Sprachen ist, die nachgewissenermassen einer höheren Komplexitätsklasse zugehören (zur Klasse der kontextsensitiven Sprachen), als andere Sprachen wie Deutsch, Englisch etc. (Sprachen mit kontextfreier Grammatik). Die schweizerdeutsche Grammatik ist von Computern nur mit viel grösserem Aufwand zu verarbeiten, als die der meisten anderen natürliche Sprachen.

Und ich stelle nun mal frech die Behauptung auf, dass eine komplexere Sprachstruktur zu komplexeren Gedächtnisstrukturen führt und uns somit besser für die Zukunft wappnet. Vielleicht ein bisschen gar simpel als Argument, aber zumindest verführerisch.

Weiteres zu Schweizer Dialekten:

Weblog Home
Neuer Eintrag

Letzte Einträge:

für gesamten Blog

Kategorien: IsaBlog, IsaNextMemeBlog, IsaDigitalMediaBlog
Topic revision: r6 - 14 Jun 2006, MarcPilloud
 
This site is powered by FoswikiCopyright © by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Seite genereriert um 10 Dec 2018 - 18:52
Ideas, requests, problems regarding wiki.doebe.li? Send feedback